azurit
Schmuck Basteln Kunst


Perlen unterscheiden

Gerne beantworte ich Ihre Fragen. Am besten erreichen Sie mich per E-Mail oder über das Kontaktformular auf dieser Webseite.


Viel Spaß bei Stöbern, Lernen und Nachmachen!


Catrin Mansel


Beim Kauf von Perlen stellt sich immer die Frage: Sind die Perlen echt?

Natürliche Perlen

Als "echte Perlen" dürfen nur natürlich gewachsene Perlen bezeichnet werden. Diese entstehen, wenn die Perlmuschel einen zufällig in die Schale gelangten  Fremdkörper einlagert und diesen Schicht für Schicht mit Perlmutt überzieht. Solche Perlen sind sehr selten und sie werden bei guter Qualität zu Höchstpreisen gehandelt.

Um der Natur ein wenig nachzuhelfen, kann die Muschel durch das Einpflanzen eines Fremdkörpers dazu angeregt werden, eine Perle zu bilden. So hergestellte Perlen werden Zuchtperlen genannt und unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von echten Perlen. Bei genauerer Analyse kann man feststellen, dass die Perlmuttschicht hier oft viel dünner ist als bei echten Perlen. Es gibt jedoch ein großes Angebot sehr schöner Zuchtperlen unterschiedlicher Herkunft von guter bis ausgezeichneter Qualität.

Kunstprodukte

Muschelkernperlen werden künstlich hergestellt. Auf einen Kern aus Muschelschale wird fein gemahlenes Perlmuttpulver aufgebracht. Sie sehen natürlichen Perlen recht ähnlich und schimmern fast genauso schön, sind jedoch in der Herstellung wesentlich preiswerter. Auch das Gewicht ist natürlichen Perlen recht ähnlich, da ja fast das gleiche Material verwendet wird.

Dank moderner Technologien ist man inzwischen in der Lage, auch aus Glas oder Plastik recht echt aussehende Kunstperlen herzustellen. Wer jedoch genauer hinsieht und bereits öfter natürliche Perlen oder Zuchtperlen in den Händen hatte, der wird sich durch diese Kopien nicht täuschen lassen. Schon am Gewicht kann man auf das Material schließen: Glas ist verhältnismäßig schwer, Plastik hingegen recht leicht. Der schillernde Glanz von echtem Perlmutt ist so typisch, dass Kunstprodukte hier oft das Nachsehen haben. Für hübschen Modeschmuck oder Zierstücke von Bekleidung, Taschen oder Schuhen sind solche Kunstperlen jedoch gut geeignet. Sie sind billig, widerstehen mechanischen und chemischen Einflüssen und können schnell in Massen und beliebigen Farben hergestellt werden.

Sachverständige

Sind Sie sich beim Kauf von Perlen nicht sicher, um welches Material es sich handelt und kann der Verkäufer keine befriedigende Antwort geben, dann nehmen Sie je nach Preis lieber Abstand von dem Kauf. Gut beraten sind Sie sicher in einem Fachgeschäft, welches sich auch auf die Pflege und Verarbeitung von Perlen spezialisiert hat.

Für die Einschätzung und Bewertung von Perlenschmuck, dessen Herkunft und Wert nicht bekannt sind, kann man Sachverständige beauftragen. Eine sehr bekannte Gemmologin und Perlensachverständige ist Frau Elisabeth Strack aus Hamburg / Deutschland. Die Webseite von Frau Strack finden Sie hier: http://www.gemmologisches-institut-hamburg.de

 


Perlen - Süßwasserzuchtperlen Ohrringe mit Plastikperlen Ohrringe mit Muschelkernperlen Muschelkernperlen