azurit
Schmuck Basteln Kunst


Materialien und Werkzeuge

Gerne beantworte ich Ihre Fragen. Am besten erreichen Sie mich per E-Mail oder über das Kontaktformular auf dieser Webseite.


Viel Spaß bei Stöbern, Lernen und Nachmachen!


Catrin Mansel


Nach dem ersten Schritt, dem Entwurf eines Modells auf dem Papier, folgt nun die Auswahl der geeigneten Materialien und Werkzeuge.

Von alten Meistern lernen

Aus geschichtlichen Überlieferungen und aus archäologischen Ausgrabungen ist uns bekannt, dass sich der Mensch seit langer Zeit mit Schmuckstücken ziert. Vielleicht hatten diese eine mystische Bedeutung, wie Talismane und Amulette. Vielleicht wurde der Schmuck einfach nur aus Freude an den schönen Dingen getragen. An den alten Fundstücken kann man gut erkennen, was alles zur Schmuckherstellung diente: Knochen, Steine, Federn, Holz, Samenkapseln, Metalle wie Gold, Silber, Kupfer, Edelsteine, Muscheln, Schnecken, Leder, Tierkrallen und Horn. In neuerer Zeit kamen auch synthetische Materialien wie Bakelit und Plastik hinzu. Auch Glas und Kunststeine werden oft für Schmucksachen verwendet, manchmal, um edle Steine zu imitieren. Ausgefallene Stücke bestehen zum Beispiel aus Papier, Stoffen, Spitze oder Filz.

Fast alles kann zu Schmuck verarbeitet werden

Für Anfänger eignen sich vorgefertigte Bauteile und Perlen am besten, um schnell ein ansehnliches Ergebnis zu erzielen. Wer schon mehr Erfahrungen hat, wird sich an die Bearbeitung von Metallen, Holz oder Steinen wagen. In Bastelläden oder in Spezialhandlungen für Schmuckbedarf findet man ein großes Sortiment an Perlen aus verschiedensten Materialien, Metallteilen für die Montage, Fäden, Verschlüssen, Schmucksteinen und schönen Verpackungen. Material und Werkzeuge zur Bearbeitung von Kupfer, Messing, Silber und Gold werden im Fachhandel für Goldschmiedebedarf und in Geschäften für Modellbauer angeboten. Manches kann man auch einfach im Baumarkt kaufen, meine ersten Werkzeuge wie Zangen und Hammer stammen von dort. Nach und nach hat sich immer mehr angesammelt, so wie ich mit dem Lernen neuer Techniken vorankam. In den einzelnen Projekten werde ich immer eine Liste der benötigten Werkzeuge angeben.

Grundausrüstung Werkzeuge

Als Grundausrüstung für die hier vorgestellten Projekte empfehle ich folgende Werkzeuge: Rundzange, Seitenschneider, Flachzange, Schere, Hammer, eine Arbeitsplatzunterlage und eventuell einen Satz kleine Feilen. Das genügt für die meisten einfachen Montagearbeiten wie das Anbringen von Verschlüssen oder Ohrhaken. Die Zangen sollten möglichst klein sein, damit man feine Ösen biegen kann und die winzigen Bauteile beim Basteln nicht beschädigt.

Es gibt natürlich noch eine große Zahl weiterer Werkzeuge und Maschinen, welche für Goldschmiedearbeiten benötigt werden. Was man sich davon zulegen möchte, hängt von Stand der eigenen Ausbildung und den zu erzielenden Ergebnissen ab. Einige Arbeiten können auch ausgelagert werden. Gießereien für Schmuck nehmen auch Einzelaufträge an – so muss man sich für die Herstellung weniger Schmuckstücke nicht gleich eine Gussanlage zulegen. Auch für Gravurarbeiten kann man gut Fremdanbieter beauftragen. Vor der Anschaffung von teuren Werkzeugen oder Maschinen sollte man immer erst mal eine Kosten-Nutzen-Rechnung durchführen und prüfen, ob die Arbeit eventuell zu günstigen Konditionen bei anderen Firmen beauftragt werden kann.

Material zur Schmuckherstellung Werkzeug zur Schmuckherstellung Drachenhautachat