azurit
Schmuck Basteln Kunst


Halb gebohrte Perlen - Teil 2

Gerne beantworte ich Ihre Fragen. Am besten erreichen Sie mich per E-Mail oder über das Kontaktformular auf dieser Webseite.


Viel Spaß bei Stöbern, Lernen und Nachmachen!


Catrin Mansel


Mein Favorit zum Kleben von Schmucksteinen und Perlen ist Zweikomponentenkleber. Gibt es zum Beispiel von UHU (den benutze ich selber sehr gern), aber auch von anderen Fachfirmen. Dieser Kleber wird in zwei Tuben geliefert, aus welchen man kurz vor der Verwendung nur die gewünschte Menge anrühren muss. Je nach Sorte hat man dann einige Minuten bis mehrere Stunden Zeit, die Klebung auszuführen. Nach einer weiteren Trocknungszeit ist die Stelle bombenfest und hält sehr gut Alltagsbelastungen stand. Vorsichtig sollte man mit warmem Wasser (längeres Einweichen) und starker Erwärmung (über 80 °C) sein, da hierdurch die Klebestelle wieder gelöst werden könnte.


Vorbereitung zum Kleben

Hier gilt wie sonst beim Kleben: Die Oberflächen sollten trocken, staub- und fettfrei sein. Alles gründlich reinigen und danach die Klebestellen möglichst nicht mehr mit den Händen berühren.

Da runde halb gebohrte Perlen oder tropfenförmige Steine die Neigung haben, umherzurollen, bietet sich der Bau einer kleinen Stütze an, wenn nur eine Stiftöse eingeklebt werden soll. Modellierwachs oder Knetmasse eignen sich gut für einzelne Perlen. Einfach ein Stückchen der Masse zu einer Kugel formen, diese auf eine Unterlage pappen und dann den Stein bzw. die Perle etwas eindrücken.

Für eine kleine Serienfertigung habe ich mir eine Unterlage aus Styropor gebastelt. Dazu einfach aus einer alten Verpackung eine Styroporplatte aufheben und auf die entsprechende Größe zuschneiden. Mit einem der Steine oder einem Stift passender Größe Löcher in die Platte drücken. Diese dürfen für runde halb gebohrte Perlen nicht zu tief sein, sonst verschwinden die im Loch. Das bekommt man mit ein klein wenig Übung aber schnell gut hin. Später kann man in die Löcher die Perlen mit der Bohrung nach oben einsetzen und hat so eine gute Unterlage zum Einkleben der Stifte. Lässt sich gut transportieren und es verwackelt auch nichts während der Trocknungszeit.

Bietet das Schmuckstück selber eine stabile Unterlage (z. B. bei einem Anhänger), so muss keine extra Stützkonstruktion gebaut werden. Ringe müssen fixiert werden, damit die Perle beim Trocknen nicht verrutscht. Das kann man mit Styropor, Knetmasse, Wachs oder einem alten Einsatz aus einer Schmuckverpackung erledigen.


Fertigstellen

Sobald alles vorbereitet ist, kann es mit der Montage losgehen. Dazu einen winzigen Klecks Kleber auf den Stift geben und dann den Stein oder die Perle aufsetzen. Leicht andrücken und die Position kontrollieren. Überschüssigen Kleber vorsichtig entfernen. Zum Trocknen ablegen.

Nach der Trocknungszeit die Festigkeit prüfen und Sie können sich über das schöne neue Schmuckstück freuen.


Ohrringe Muschelkerperlentropfen silbergrau Vorrichtung zum kleben halb gebohrte Perlen